Taufnamen
Genealogische Zeichen
Sütterlin

 

Erste Schritte in der Genealogie

Wie stelle ich Nachforschungen über meine Vorfahren an?

Ahnenforschung, herausfinden der Namen und Daten von Vorfahren, ist oft sehr mühselig und erfordert viel Geduld, Zeit und Ausdauer .

1. Sammeln aller Informationen und Unterlagen von Familienmitgliedern
(Eltern,Opa, Oma, Tanten, Onkel usw.)

Alle verfügbaren Dokumente wie Urkunden, Ausweise, Reisepässe, Testamente, Totenzettel, Anzeigen, wenn sie auch unwichtig erscheinen, zusammentragen.
Alle Daten aus eigenem Wissen, Erzählungen, oder Familiendokumente schriftlich erfassen.
Für jeden Vorfahren eine eigene Karteikarte anlegen, oder gleich mit einem guten Ahnenforschungsprogramm EDV-mäßig erfassen.
Auf diese Weise lässt sich oft eine Datei lückenlos bis zu den Urgroßeltern (3. Generation) erstellen.

2. Nachforschungen nach weiteren Informationen und Daten.

Als erstes kommen dafür die zuständigen Standesämter in Frage. Standesämter wurden in Deutschland 1876 eingerichtet.
Seit diesem Zeitpunkt sind dort alle Geburten, Trauungen und Sterbefälle aufgeschrieben worden.
Daten können gezielt bei den Standesämtern abgefragt werden, dass geht aber meistens nur nach Terminabsprache und in der Regel gegen Verwaltungsgebühren für Bearbeitung, Kopien von Urkunden usw.

3. Kirchenbücher

In der Zeit vor 1876 war es die Aufgabe der Pfarreien beider Konfessionen Personenstandsdaten aufzuschreiben.
Dazu dienten die sogenannten Kirchenbücher die in Deutschland teilweise bis ins 16 Jahrhundert zurückreichen.
Viele dieser Kirchenbücher sind aber durch Kriege, Brände, Verrottung , Katastrophen usw. vernichtet worden.
Trotzdem ist eine Nachforschung in den Kirchenbüchern oft erfolgreich. Kann aber auch oft mühselig und schwierig sein, denn diese Bücher sind von Hand und meist in Latein geschrieben.
Aufbewahrt werden die Kirchenbücher in den ursprünglichen Pfarrämtern, Bistums, Diözesanarchive, Personenstandsarchive, Stadt-,Landeskirchen oder Staatsarchive.

4. Fachliteratur

Weitere Erforschung von Daten und Informationen in familiengeschichtlicher Fachliteratur, in kommunalen oder staatlichen Archiven, Steuerlisten, Untertanenverzeichnisse, Bürgerbücher, Universitätsmatrikel, Gerichtsakten, Nachlassakten, Leichenpredigtsammlungen usw.
Über viele Familien wurde schon intensiv geforscht und somit gibt es auch öfters Aufzeichnungen in genealogischer Fachliteratur die man in zahlreichen Archiven und Bibliotheken einsehen kann.
Eine weitere Hilfe sind familiengeschichtliche Vereine, die überall, meist regional, bestehen. Ein Beitritt ist oft sehr förderlich da diese Vereine mit Rat und Tat behilflich sind.

5. Internet

Eine weitere gute Quelle ist das Internet mit zahlreichen Suchmöglichkeiten, Fernabfragen, profesionellen und privaten Homepages.

Bedeutung und Ursprung
einiger bekannter Taufnamen

  Name
Ursprung Bedeutung  
  Alexander
griechisch Helfer der Menschen  
  Andreas
griechisch
männlich
 
  Anne
hebräisch
anmut
 
  Anton
lateinisch lobenswert  
  Barbara griechisch Fremde  
  Benjamin hebräisch Sohn zur rechten Hand  
  Christoph griechisch Fahnenträger Christi  
  Daniel hebräisch Gott ist mein Richter  
  Dennis griechisch der Gott des Weines  
  Dorothea griechisch Geschenk Gottes  
  Eduard germanisch reicher Herr  
  Ellen griechisch Licht  
  Elisabeth hebräisch Schwur Gottes  
  Emilia lateinisch fleissig  
  Erich germanisch königlich  
  Frank germanisch frei  
  Friedrich germanisch friedvoller Herrscher  
  Georg griechisch Bauer  
  Gerald germanisch Guter Speerwerfer  
  Gloria lateinisch glorreich  
  Harald germanisch Krieger  
  Helene griechisch Lischt  
  Heinrich germanisch Herrscher des Hauses  
  Jakob hebräisch Von Gott geschützt  
  Janet hebräisch Geschenk Gottes  
  Jean hebräisch Geschenk Gottes  
  Jenniffer keltisch Weisse Welle  
  Johannes hebräisch Gottes gütiges Geschen  
  Josef hebräisch Gott wird hinzugefügt  
  Judith hebräisch gelobt  
  Julia lateinisch weiches Gesicht  
  Karl germanisch Mann  
  Katharina griechisch rein  
  Laura lateinisch lorbeergekrönt  
  Ludwig griechisch erwünscht  
  Margarete griechisch Perle  
  Markus lateinisch Kriegsgott  
  Maria hebräisch schmerzlich  
  Matihias hebräisch Geschenk Gottes  
  Melanie griechisch schwarz  
  Michael hebräisch gottähnlich  
  Natalie griechisch Weihnachtskind  
  Paul lateinisch klein  
  Philip griechisch Pferdeliebhaber  
  Richard germanisch herrschend  
  Robert germanisch helle Flamme  
  Ronald germanisch Ratgeber  
  Samuel hebräisch von Gott erhöht  
  Sahra hebräisch Prinzessin  
  Stefan griechisch Krone  
  Susanne hebräisch Lilie  
  Therese griechisch Schnitterin  
  Theodor griechisch Geschenk Gottes  
  Thomas armenisch Zwilling  
  Virginia lateinisch frühlingshaft  
  Wilhelm germanisch Wille  
         
         
         

 

Genealogische Zeichen

Für viele Ereignisse gibt es bestimmte Zeichen z. B.

* = geboren

(*) = aussereheliche Geburt

+* = Totgeburt

~ = getauft

o = verlobt

oo = verheiratet

I. oo = erste Heirat u.s.w. II.oo III.oo IV.oo ......

o|o = geschieden

o-o = uneheliche Verbindung

+ = gestorben

[] = begraben

+X = gestorben durch Kriegswunden

X = gestorben in einer Schlacht/gefallen

++ = diese Linie ausgestorben

Sütterlin