Window-Color        

  
Window-Color kommt aus den USA und erfreut sich zunehmender Beliebtheit,  auch in Deutschland.
  

Material und Werkzeug
Konturfarbe
Windows-Color Farben
Malspitzen
Malfolien.
Malvorlagen
Cuttermesser
Grundanleitung
Ausmalen
Übertragen
Tipps
Mobiles
                         

  Material und Werkzeug

  Konturfarbe.
                                                    
     Damit werden die Konturen der Vorlagen gemalt.
     Die getrocknete Farbe wirkt wie eine Bleiverglasung an Fenstern.

  Windows-Color Farben,
     das sind Acrylfarben auf Wasserbasis
     Es sind Farben, die erst beim Trocknen transparent werden. Man benötigt sie  
     zum Ausmalen der Motive.
     Sie sind in vielen Farbtönen erhältlich. 
     Man bekommt sie in jedem Hobbygeschäft, Baumärkte, Wochenmärkte usw.
     Abgefüllt in Kunststoffflaschen mit Spitze.
     Alle Farben lassen sich untereinander mischen.
     Es lassen sich sehr einfach halbtransparente Farbtöne erzielen. 
     Der Vorteil dieser Farben besteht darin, dass man sie nach dem Trocknen von
     der Folie abziehen und anderswo aufkleben kann (ohne jegliche Klebstoffe)
 

  Malspitzen,
     Mit versch. Durchmessern zum Aufschrauben auf die Farbflaschen.
     Sie werden für feinere Konturenlinien eingesetzt.

  Malfolien
     z.B. Akten oder Prospekthüllen, Blumen oder Geschenkfolie aus Polyethylen
     (im Schreibwarenhandel)
     oder Windows-Color Spezialfolien.

  Malvorlagen
     Musterhefte mit Vorlagen im Hobby und Bastelladen           

   Cuttermesser
       um misslungene Bildelemente herauszuschneiden

  Wattestäbchen

  Lappen

  Grundanleitung       

   Auf die ausgewählte Malvorlage eine entsprechend große Folie legen.
   Möglichst nur Folien aus Polyethylen verwenden. Von anderen Folie z.B. PVC
   o.ä. lässt sich das Bild nicht, oder nur schlecht, abziehen.
   Die Konturen der Malvorlage werden mit einer Konturpaste nachgemalt.
   Die Flaschenspitze mit einer Nadel ö. ä. aufstoßen.
   Für dünne oder feine Linien entsp. Metallspitze auf die Flasche aufschrauben.
   Zum Malen die Flasche senkrecht halten und einige Millimeter aus der Flasche 
   drücken und somit den Kontakt mit der Folie herstellen. Mit gleichmäßigem 
   Druck beginnt man zu malen. Die Flasche ca. 2 cm über die Folie halten und die
   Linien der untergelegten  Malvorlage nachziehen. Die Konturfarbe darf nur leicht
   angespannt sein. Wenn  man zu schnell ist, reißt der Strang. Wenn man zu
   langsam ist wird der Strang zu dick.
   Es ist von Vorteil die Flasche mit beiden Händen zu drücken um eine höhere
   Gleichmäßigkeit zu erzielen.
   Man kann die Farbflasche vorher kurz erwärmen ( Heizung, warmes Wasser).
   Dadurch  fließt die Farbe besser heraus und man braucht nur leicht zu drücken.
   Sollte etwas doch mal missglücken, kann man mit einem Wattestäbchen oder
   Läppchen korrigieren. Oder nach dem Trocknen die missglückte Stelle mit
   einem spitzen Messer oder Schere herausschneiden und neu aufmalen.
   Die Flasche immer wieder nach unten schlagen damit die Farbe nachrutscht.
  Je nach Temperatur und Herstellerangaben trocknet die Farbe zwischen ca. 10- 
  15 Stunden.
  Wenn die Kontur fest ist können die Felder ausgemalt werden.

 

  Ausmalen                                        
                                                    
   Die Farben sind milchig und werden Transparent nach der Trocknung.
   Sie werden direkt mit der Flaschenspitze aufgetragen und in dem jeweiligen Feld
   verteilt.
   Zum ausmalen keine Pinsel benutzen.
   Bei kleineren Feldern Metallmalspitze verwenden.
   Möglichst gleichmäßig und in Konturendicke auftragen, damit sie später beim  
   Abziehen nicht reißt.
   Um eine Verbindung von Farbe und Kontur zu erreichen, benutzt man ein 
   Holzstäbchen (Zahnstocher, Schaschlikspieß). Damit werden die Farben bis an
   die Konturen gebracht und gleichmäßig verteilt.
   Immer ein Feld fertig ausmalen.
   Das fertig ausgemalte Feld gegen Licht halten, so kann man erkennen ob alle 
   Farben gleichm. an die Konturen herangebracht sind.
   Mischen der Farben immer direkt im Farbfeld.
   2 oder 3 Farben auftragen und mit dem Zahnstocher ineinander verziehen.

  Transfer-Übertrag

   Nach der vollständigen Trocknung lässt sich das Bild von der Folie abziehen.
   Dabei vorsichtig an einer Seite Anfangen damit das Bild nicht reißt.
   Das so abgelöste Bild kann jetzt auf ein Glasfenster, Blumenvase, Spiegel usw.
   aufgestrichen werden.

                                                                     

  Tipps                                                                

   Motivvorlagen kann man mit einem Kopierer Vergrößern.
   Feine Linien mit einer feinen Metallspitze nach dem Trocknen malen.
   Luftblasen , die sich beim Malen bilden können, mit einer Nadel aufstechen.
   Flaschenspitze und Malspitzen nach gebrauch gründlich reinigen um  
   Verstopfung und Hautbildung zu vermeiden.
   Beim Malen Flaschen mögl. liegend aufbewahren denn beim Stellen könnten
   sich sonst Bläschen bilden.
   Farblose Zwischenräume mit Kristallklar ausmalen wegen der besseren  
   Festigkeit beim Ablösen von der Folie.
   Weiße Farbe immer zuerst auftragen und trocknen lassen. Ansonsten könnte es
   passieren, dass die weiße Farbe sich mit den bunten Farben vermischt.
   In den noch feuchten Farben kann man Verzierungen streuen. z.B. Flitter,  
   Metallicsternchen, Perlchen usw.
   Soll direkt auf Glas gemalt werden, brauch die Farbe nicht so dick aufgetragen
   werden, da das Bild ja nicht abgezogen wird.
   Bilder immer zwischen 2 Folien aufbewahren. Nicht auf Papier legen sonst 
   verkleben sie.
   Fensterbilder brauchen zum Reinigen nicht abgenommen werden.
   Nur mit einem feuchten Tuch reinigen.
   Bei Kälte oder Frost lassen sich Bilder schlecht von der Gasscheibe lösen.
   Sie zerbrechen dann wie Glas. Mit einem Föhn vorsichtig anwärmen.
   Bei starkem Sonnenschein können die Farben leicht verblassen und weich
   werden.
   Auf feuchtem Glas halten die Bilder nicht.

 

                      

      Mobiles

   Da die Motive nicht von der Folie abgezogen werden müssen,
   kann man diese direkt auf einer härteren Mobilefolie (im Fachhandel) aufmalen
   denn sie lösen sich nicht ab.
   Nach der Trocknung werden sie mit einer kleinen Schere (Nagelschere)  
   ausgeschnitten.
   Mit einer Nadel ein Loch in das Motiv stechen ,Nylonfaden durchziehen und
   verknoten.
   Anschließend an Holzstangen aufhängen und ausrichten.